Ziele

Die Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. unterstützt und fördert insbesondere:

a) die Eigenart und Weiterentwicklung von Köln-Mülheim, b) die berechtigten Interessen der hier lebenden Menschen, c) die Mülheimer Tradition, das Brauchtum, die Geschichte, d) die Landschaftspflege und den Umweltschutz, e) die Jugendpflege und den Sport, f) die Altenhilfe und hilfsbedürftige Personen. An jedem 1. Dienstag im Monat beim "Bürgerstammtisch" ab 19 Uhr in der Stadthalle Köln- Mülheim - Schänke. Neben interessanten Vorträgen, mit oftmals externen Referenten, werden die Teilnehmer u.a. über allgemeininteressierende Mülheimer Entwicklungen informiert und können ihre Probleme vortragen. So wurden in den letzten Jahren beispielsweise folgende Maßnahmen veranlaßt bzw.durchgeführt: - Mitwirkung bei der Stadtplanung, Stadtgestaltung und Verkehrsplanung, - Sanierung der Bürgersteige in der Frankfurter Straße nach dem U-Bahnbau, - Verbesserungsvorschläge bei der Neugestaltung des Wiener Platz und den Verkehrsführungen, - Errichtung des Schiffahrtbrunnen-Denkmals zwischen altem und neuen Rathaus, - Bürgerantrag zur Bekämpfung der Taubenplage, - Bürgerantrag zur Einrichtung eines Trauzimmers im neuen Bezirksrathaus, - Bereitstellung der würdigen Möblierung im Trauzimmer, - Heimführung des historischen Ratsstuhles der ehemals eigenständigen Stadt Mülheim am Rhein, - Errichtung der "Nepomuk-Statue" vor der Klemenskirche am Rheinufer, - Bürgerantrag zur Wiederöffnung der Biegerstraße, - Einrichtung einer Obdachlosenhilfe, - Durchführung mehrerer Kunstausstellungen mit Mülheimer Künstlern, - Vielzählige Geschichtsveröffentlichungen, Geschichtsausstellungen und Geschichtsvorträge, - Maßnahmen zur Reinhaltung des Ortsbildes und gegen das Graffitiunwesen, - Beschaffung von Arbeitplätzen für Arbeitslose, - Unterstützung bei der Erhaltung von Gewerbebetrieben und Geschäften, - Finanzielle Unterstützung von Sozialeinrichtungen und in der Seniorenbetreung, - Fördermaßnahmen für Jugendsport; z.B.: Radsport: Großer Preis von Köln-Mülheim, - Durchführung von Seniorenweihnachtsfeiern, - Organisation und Moderation der Vereine-Vorstellbühne beim Straßenfest "MülheimLife", - Mitwirkung beim "Mülheimer Bürgerball", - Bernhard Kempkes wurde 1997 erster Preisträger des "goldenen Müllemer Böötchen", - Mitwirkung im Sanierungsbeirat, - Veranlassung der neuen Verkehrs- und Ortshinweisbeschilderung in Köln-Mülheim, - diverse Vereinsgründungen; u.v.a.m.
© Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. 2015
Bürgervereinigung - Köln - Mülheim 1951 e.V. Ziele

Ziele

Die Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V.

unterstützt und fördert insbesondere:

a) die Eigenart und Weiterentwicklung von Köln- Mülheim, b) die berechtigten Interessen der hier lebenden Menschen, c) die Mülheimer Tradition, das Brauchtum, die Geschichte, d) die Landschaftspflege und den Umweltschutz, e) die Jugendpflege und den Sport, f) die Altenhilfe und hilfsbedürftige Personen. An jedem 1. Dienstag im Monat beim "Bürgerstammtisch" ab 19 Uhr in der Stadthalle Köln-Mülheim - Schänke. Neben interessanten Vorträgen, mit oftmals externen Referenten, werden die Teilnehmer u.a. über allgemeininteressierende Mülheimer Entwicklungen informiert und können ihre Probleme vortragen. So wurden in den letzten Jahren beispielsweise folgende Maßnahmen veranlaßt bzw.durchgeführt: - Mitwirkung bei der Stadtplanung, Stadtgestaltung und Verkehrsplanung, - Sanierung der Bürgersteige in der Frankfurter Straße nach dem U-Bahnbau, - Verbesserungsvorschläge bei der Neugestaltung des Wiener Platz und den Verkehrsführungen, - Errichtung des Schiffahrtbrunnen-Denkmals zwischen altem und neuen Rathaus, - Bürgerantrag zur Bekämpfung der Taubenplage, - Bürgerantrag zur Einrichtung eines Trauzimmers im neuen Bezirksrathaus, - Bereitstellung der würdigen Möblierung im Trauzimmer, - Heimführung des historischen Ratsstuhles der ehemals eigenständigen Stadt Mülheim am Rhein, - Errichtung der "Nepomuk-Statue" vor der Klemenskirche am Rheinufer, - Bürgerantrag zur Wiederöffnung der Biegerstraße, - Einrichtung einer Obdachlosenhilfe, - Durchführung mehrerer Kunstausstellungen mit Mülheimer Künstlern, - Vielzählige Geschichtsveröffentlichungen, Geschichtsausstellungen und Geschichtsvorträge, - Maßnahmen zur Reinhaltung des Ortsbildes und gegen das Graffitiunwesen, - Beschaffung von Arbeitplätzen für Arbeitslose, - Unterstützung bei der Erhaltung von Gewerbebetrieben und Geschäften, - Finanzielle Unterstützung von Sozialeinrichtungen und in der Seniorenbetreung, - Fördermaßnahmen für Jugendsport; z.B.: Radsport: Großer Preis von Köln-Mülheim, - Durchführung von Seniorenweihnachtsfeiern, - Organisation und Moderation der Vereine- Vorstellbühne beim Straßenfest "MülheimLife", - Mitwirkung beim "Mülheimer Bürgerball", - Bernhard Kempkes wurde 1997 erster Preisträger des "goldenen Müllemer Böötchen", - Mitwirkung im Sanierungsbeirat, - Veranlassung der neuen Verkehrs- und Ortshinweisbeschilderung in Köln- Mülheim, - diverse Vereinsgründungen; u.v.a.m.
Bürgervereinigung - Köln - Mülheim 1951 e.V.
Ziele © Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. 2015

Ziele

Die Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. unterstützt und fördert insbesondere:

a) die Eigenart und Weiterentwicklung von Köln-Mülheim, b) die berechtigten Interessen der hier lebenden Menschen, c) die Mülheimer Tradition, das Brauchtum, die Geschichte, d) die Landschaftspflege und den Umweltschutz, e) die Jugendpflege und den Sport, f) die Altenhilfe und hilfsbedürftige Personen. An jedem 1. Dienstag im Monat beim "Bürgerstammtisch" ab 19 Uhr in der Stadthalle Köln-Mülheim - Schänke. Neben interessanten Vorträgen, mit oftmals externen Referenten, werden die Teilnehmer u.a. über allgemeininteressierende Mülheimer Entwicklungen informiert und können ihre Probleme vortragen. So wurden in den letzten Jahren beispielsweise folgende Maßnahmen veranlaßt bzw.durchgeführt: - Mitwirkung bei der Stadtplanung, Stadtgestaltung und Verkehrsplanung, - Sanierung der Bürgersteige in der Frankfurter Straße nach dem U-Bahnbau, - Verbesserungsvorschläge bei der Neugestaltung des Wiener Platz und den Verkehrsführungen, - Errichtung des Schiffahrtbrunnen- Denkmals zwischen altem und neuen Rathaus, - Bürgerantrag zur Bekämpfung der Taubenplage, - Bürgerantrag zur Einrichtung eines Trauzimmers im neuen Bezirksrathaus, - Bereitstellung der würdigen Möblierung im Trauzimmer, - Heimführung des historischen Ratsstuhles der ehemals eigenständigen Stadt Mülheim am Rhein, - Errichtung der "Nepomuk-Statue" vor der Klemenskirche am Rheinufer, - Bürgerantrag zur Wiederöffnung der Biegerstraße, - Einrichtung einer Obdachlosenhilfe, - Durchführung mehrerer Kunstausstellungen mit Mülheimer Künstlern, - Vielzählige Geschichtsveröffentlichungen, Geschichtsausstellungen und Geschichtsvorträge, - Maßnahmen zur Reinhaltung des Ortsbildes und gegen das Graffitiunwesen, - Beschaffung von Arbeitplätzen für Arbeitslose, - Unterstützung bei der Erhaltung von Gewerbebetrieben und Geschäften, - Finanzielle Unterstützung von Sozialeinrichtungen und in der Seniorenbetreung, - Fördermaßnahmen für Jugendsport; z.B.: Radsport: Großer Preis von Köln-Mülheim, - Durchführung von Seniorenweihnachtsfeiern, - Organisation und Moderation der Vereine-Vorstellbühne beim Straßenfest "MülheimLife", - Mitwirkung beim "Mülheimer Bürgerball", - Bernhard Kempkes wurde 1997 erster Preisträger des "goldenen Müllemer Böötchen", - Mitwirkung im Sanierungsbeirat, - Veranlassung der neuen Verkehrs- und Ortshinweisbeschilderung in Köln-Mülheim, - diverse Vereinsgründungen; u.v.a.m.
© Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. 2015
Bürgervereinigung - Köln - Mülheim 1951 e.V. Ziele

Ziele

Die Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. unterstützt und fördert insbesondere:

a) die Eigenart und Weiterentwicklung von Köln-Mülheim, b) die berechtigten Interessen der hier lebenden Menschen, c) die Mülheimer Tradition, das Brauchtum, die Geschichte, d) die Landschaftspflege und den Umweltschutz, e) die Jugendpflege und den Sport, f) die Altenhilfe und hilfsbedürftige Personen. An jedem 1. Dienstag im Monat beim "Bürgerstammtisch" ab 19 Uhr in der Stadthalle Köln-Mülheim - Schänke. Neben interessanten Vorträgen, mit oftmals externen Referenten, werden die Teilnehmer u.a. über allgemeininteressierende Mülheimer Entwicklungen informiert und können ihre Probleme vortragen. So wurden in den letzten Jahren beispielsweise folgende Maßnahmen veranlaßt bzw.durchgeführt: - Mitwirkung bei der Stadtplanung, Stadtgestaltung und Verkehrsplanung, - Sanierung der Bürgersteige in der Frankfurter Straße nach dem U-Bahnbau, - Verbesserungsvorschläge bei der Neugestaltung des Wiener Platz und den Verkehrsführungen, - Errichtung des Schiffahrtbrunnen-Denkmals zwischen altem und neuen Rathaus, - Bürgerantrag zur Bekämpfung der Taubenplage, - Bürgerantrag zur Einrichtung eines Trauzimmers im neuen Bezirksrathaus, - Bereitstellung der würdigen Möblierung im Trauzimmer, - Heimführung des historischen Ratsstuhles der ehemals eigenständigen Stadt Mülheim am Rhein, - Errichtung der "Nepomuk-Statue" vor der Klemenskirche am Rheinufer, - Bürgerantrag zur Wiederöffnung der Biegerstraße, - Einrichtung einer Obdachlosenhilfe, - Durchführung mehrerer Kunstausstellungen mit Mülheimer Künstlern, - Vielzählige Geschichtsveröffentlichungen, Geschichtsausstellungen und Geschichtsvorträge, - Maßnahmen zur Reinhaltung des Ortsbildes und gegen das Graffitiunwesen, - Beschaffung von Arbeitplätzen für Arbeitslose, - Unterstützung bei der Erhaltung von Gewerbebetrieben und Geschäften, - Finanzielle Unterstützung von Sozialeinrichtungen und in der Seniorenbetreung, - Fördermaßnahmen für Jugendsport; z.B.: Radsport: Großer Preis von Köln-Mülheim, - Durchführung von Seniorenweihnachtsfeiern, - Organisation und Moderation der Vereine-Vorstellbühne beim Straßenfest "MülheimLife", - Mitwirkung beim "Mülheimer Bürgerball", - Bernhard Kempkes wurde 1997 erster Preisträger des "goldenen Müllemer Böötchen", - Mitwirkung im Sanierungsbeirat, - Veranlassung der neuen Verkehrs- und Ortshinweisbeschilderung in Köln-Mülheim, - diverse Vereinsgründungen; u.v.a.m.
© Bürgervereinigung Köln-Mülheim 1951 e.V. 2015
Bürgervereinigung - Köln - Mülheim 1951 e.V. Ziele